• BEST

Das Schmerz Einmaleins in Bonn

Am vergangenen Wochenende fand unser Kurs "Das Schmerz Einmaleins" in Bonn statt.

Endlich wieder in Präsenz, live und in Farbe.


Wir freuten uns schon vorher sehr auf die Fortbildung und wurden nicht enttäuscht.

Uns war bewusst, dass es ein eher kleiner Kurs werden würde, das sahen wir allerdings nicht als Nachteil - im Gegenteil!

Dadurch konnten wir noch viel besser auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer eingehen.


Bild: Christoph und Jonas beim Schmerz Einmaleins in Bonn Quelle: privat

Start in die Fortbildung


Wir starteten motiviert in die Weiterbildung und konnten aus vielen verschiedenen Blickwinkeln erfahren, wieso andere Physios sich für das Thema Schmerz interessieren. Wir hörten, dass die Teilnehmenden einerseits voller Begeisterung an das Thema gehen, andererseits aber immer wieder auf Schwierigkeiten im Umgang mit Patientinnen und Patienten treffen.

Bild: Unser "Mülleimer" mit den potentiellen Nocebos, die zu Beginn der Fortbildung gesammelt wurden Quelle: privat


In diesem Kontext sammelten wir negative Aussagen, also potentielle "Nocebos" und beförderten diese metaphorisch in den Müll.

Da ging es um "herausgesprungene Wirbel" genauso wie um den "Beckenschiefstand", "Arthrose", "Rücken wie ein 80-Jähriger", "Explodierende Bandscheiben" und Begriffe wie "chronisch" oder "kaputt".

Nachdem wir negative Beispiele gesammelt hatten, wurden auch positive Beispiele und Metaphern vermittelt.

Gemeinsam erarbeiteten wir Strategien für eine gelungenere Kommunikation mit schmerzgeplagten Menschen.



Gemeinsames Essen am Abend

Abends gingen wir dann gemeinsam Essen.

Das war für uns ein Highlight, das wir nur bei Fortbildungen in Präsenz erleben dürfen. Wir konnten viele spannende Gespräche führen, tolle Kolleginnen und Kollegen kennen lernen und natürlich wurde lecker spanisch gegessen. Das Schmerz Einmaleins - Tag zwei


Am zweiten Tag unseres Kurses ging es dann nochmal ans Eingemachte: Wir erörterten und vertieften verschiedene Faktoren, die Einfluss auf Schmerzen haben können.

Es ging um Strategien, wie man mit diesen umgehen kann und wie Betroffene durch eine gelungene Schmerztherapie wieder mehr Selbstwirksamkeit erleben können.


Dabei arbeiteten alle im Kurs fleißig mit. Wir legen viel Wert auf eine Umsetzbarkeit in der Praxis, deshalb setzen wir im Kurs auf viele praktische Beispiele, Übungen und natürlich das Mitmachen.


Abends wurde dann gemeinsam der Kurs rekapituliert. Alle Teilnehmenden erzählten von ihren Takeaways aus dem Kurs und davon, dass sie jetzt mit viel Motivation und neuen Ansätzen in die neue Arbeitswoche starten möchten.

Bild: Jonas Weber im Kurs "Das Schmerz Einmaleins" Quelle: privat


Zwei Dinge möchten wir hier noch hervorheben:


1) Vielen Dank an all unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Danke für euer Vertrauen, danke für eure rege Beteiligung, die vielen Fragen und Beispiele die ihr mitgebracht habt! Ihr habt diesen Kurs mit so viel Leben gefüllt! Danke!


2) Ein großes Dankeschön gilt auch an Pamela Schumacher und das ganze Team von Physio Pro Bonn - Danke, dass wir eure schönen Räume wieder nutzen durften! Schön, dass ihr beim Essen dabei wart! Danke für eure Gastfreundschaft und natürlich einmal mehr für die reichhaltige und unfassbar leckere Verpflegung! Das kennen wir so von keinem anderen Kurs und keiner Location! Wir kommen gerne wieder! Eure Jonas und Christoph Du interessierst dich auch für das Thema Schmerz? Melde dich jetzt für einen unserer Kurse an unter: