• BEST

Wie Worte wirken – oder: der Mensch ist mehr als nur ein (MRT)Bild!

Wer kennt das nicht:

Schmerzen an der Wirbelsäule.

Schnell mal ein MRT gemacht.

Der Arzt kommt rein, deutet auf das Bild und sagt:

„Da ist ja alles abgenutzt!“



Ein Schock für den Betroffenen. Solche Aussagen können oft weitreichende Folgen haben und treiben viele Menschen in eine ArtChronifizierungsspirale.


Was oft übrig bleibt: MRT-Berichte, die sich für Betroffene oft wie eine Horrorgeschichte anhören und nicht selten genauso viel Angst und Schrecken verbreiten.

Die damit verbundenen Aussagen stehen in direktem Zusammenhang zu geringerer Erholung und stärkeren Einschränkungen.


In einer Untersuchung von Sloan & Walsh (2010) wurde ein direkter Zusammenhang vom Gebrauch degenerativer Beschreibungen („verursacht“ durch Arzt/Therapeut) und der Erwartung auf eine Besserung derBeschwerden festgestellt.


Leider sind solche Beschreibungen von MRT-Bildern noch immer sehr häufig, obwohl man inzwischen weiß, dass der Zusammenhang zwischen im MRT sichtbaren Veränderungen und Schmerzen eher gering ist.


Siehe hier: „Bandscheibe in der HWS kaputt und trotzdemkein Schmerz?“ https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1972405776209316


siehe auch hier: „Schulterveränderungen und trotzdem keinSchmerz?“ https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1899722966810931


siehe auch hier: „Wirbelsäulenveränderung und trotzdemkein Schmerz?“ https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1882992348483993


siehe auch hier: „Meniskusriss und trotzdemkein Schmerz?“ https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1914041445379083


siehe auch hier: „Nerv eingeklemmt?Wirklich?“ https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1938437192939508


Ganz im Gegenteil: Schmerz kann nicht auf eine Verletzung oder einen Schadenreduziert werden, siehe hier: https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1913218975461330


Denn: wir Menschen sind keine Maschinen, sondern höchst anpassungsfähigeLebewesen!

https://www.facebook.com/best.schmerztherapie/posts/1893896980726863


Lasst uns deshalb auf unsere Worte achten! Sie können einiges bewirken!

Auch im Positiven!